Rom Stadtführung & Stadtrundfahrt Deutsch

rome2_pd250buch Rom:

Rom, die in der Region Latinum, an den Ufern des Flusses Tiber gelegene „Ewige Stadt“ ist seit 1871 die Hauptstadt und mit ihren ca. 2,7 Mio. Einwohnern auch die größte Stadt Italiens.

Der unabhängige Staat der Vatikanstadt bildet eine Enklave innerhalb der Stadt Roms. Im Jahre 1980 wurde die Altstadt von Rom, die Vatikanstadt und der Petersdom zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Fortsetzung unten …


Empfehlung 1:

stadtrundfahrt-durch-das-klassische-rom-in-rome-131322Tipp: Tour durch das klassische Rom zd2

ok Deutschsprachiger Stadtführer

ok Hoteltransfer

– Rundgang und Stadtrundfahrt mit dem Bus.

– Sie sehen u.a. den Petersdom, den Trevi-Brunnen und das Pantheon.

– Optional: mit Mittagessen.

– Optional: Nachmittags-Tour „Imperiales Rom“.

uhr Dauer: ca. 3-6 Stunden

preis Preis: ab ca. 39€

buchen


Empfehlung 2:

rom-super-saver-das-kolosseum-und-das-antike-rom-beim-nachmittags-in-rome-112124Tipp: Kolloseum und antikes Rom zd2

ok Deutschsprachiger Stadtführer

ok Keine Warteschlangen

ok Kleine Gruppe

– Spaziergang auf den Esquilin.

– Besuch des Kolloseums (ohne Warteschlange).

– Spaziergang zum Forum Romanum und hinauf auf den Palatin.

– Zeit zur freien Verfügung.

– Fortsetzung des Rundgangs.

uhr Dauer: ca. 8 Stunden

preis Preis: ca. 91€

buchen


Empfehlung 3:

antikes-rom-stadtrundfahrt-am-nachmittag-in-rome-117330Tipp: Antikes Rom zd2

ok Deutschsprachiger Stadtführer

ok Hoteltransfer

– Rundgang und Stadtrundfahrt mit dem Bus.

– Sie sehen u.a. das Kolosseum, das Forum Romanum und der Circus Maximus.

uhr Dauer: ca. 3 Stunden

preis Preis: ca. 52€

buchen


Empfehlung 4:

rom-bei-nacht-mit-abendessen-in-rome-46679Rom bei Nacht, inklusive Abendessen zd2

ok Deutschsprachiger Stadtführer

ok Hoteltransfer

– Stadtrundfahrt mit dem Bus.

– Sie sehen u.a. das Kolosseum und den Petersdom.

– Danach geht es zum Abendessen ins Viertel Trastevere.

uhr Dauer: ca. 4 Stunden

preis Preis: ca. 82€

buchen


Empfehlung 5:

christliches-rom-besichtigung-am-nachmittag-in-rome-117332Christliches Rom zd2

ok Deutschsprachiger Stadtführer

ok Hoteltransfer

– Stadtrundfahrt mit dem Bus.

– Sie besuchen die Basilika Santa Maria Maggiore, die Lateranbasilika und die Katakomben.

uhr Dauer: ca. 3 Stunden

preis Preis: ca. 46€

buchen


buch Rom (2):

Durch das typisch mediterrane Klima und die Vielzahl an bedeutenden Museen und Baudenkmälern ist Rom ein Ziel für zahlreiche Touristen.

Diese Baudenkmäler sind um nur wenige zu nennen,

– das Kolosseum, das größte Amphitheater der Antike

– der Pantheon, der einzige erhaltene Kuppelbau der Antike

– das Forum Romanum, das älteste römische Forum

– die Katakomben

– die Engelsburg

– die Vatikanstadt mit dem Petersdom

– und viele, viele Sehenswürdigkeiten mehr, die über die gesamte Stadt verteilt sind.

Laut der Gründungssage wurde Rom am 21. April 753 v. Chr. von Romulus gegründet, indem er mehrere kleinere Siedlungen zu einer Gemeinwesen zusammenfasste.

Zu Beginn war Rom ein Königreich, nach der Vertreibung des letzten etruskischen Königs wurde Rom zu einer Republik, wobei dieses Ereignisses je nach Quelle im Jahr 509 v. Chr. oder 475 v. Chr. geschah. Rom begann die umliegenden Gebiete anzugliedern und somit kam es, das Rom im 1. Jahrhundert v. Chr. wohl bereits eine Millionenstadt mit funktionierendem Frisch- und Abwassersystem, einem ausgebautem Straßennetz und einer Bevölkerungsschutzeinheit, die als Feuerwehr mit Polizeibefugnissen ihren Dienst versahen.

Der Ausbau Roms wurde jedoch durch den großen Brand von Rom unter Kaiser Nero im Jahr 64 n. Chr. zurückgeworfen, bekam aber unter der Herrschaft der Flavischen Dynastie in den Jahren 69 – 96 n. Chr. wieder einen Aufschwung. Dieses römische Herrschergeschlecht begann umfangreiche Bautätigkeiten, zu denen einige der berühmtesten Baudenkmäler Roms gehören, unter anderem das Kolosseum und Teile der Kaiserforen.

Zu Beginn der Spätantike hatte Rom geschätzte 1,5 Mio. Einwohner, jedoch verlor Rom an politischer Bedeutung und im 5. sowie im 6. Jahrhundert kam es zu Plünderungen durch die Westgoten und die Vandalen, was zum Ende der antike Herrlichkeit der Stadt Rom bedeutete. Um 530 n. Chr. lebten nur noch etwa 100.000 Menschen in Rom.

In der Mitte des 7. Jahrhunderts, unter dem Frankenkönig Pippin erlangte das inzwischen auf ca. 20.000 Einwohner geschrumpfte Rom neue Bedeutung als einer der wichtigsten Wallfahrtsorte des Christentums und als Hauptstadt des Kirchenstaates und gelangte so über die folgenden Jahre wieder zum alten Glanz und zur alten Größe zurück.